Leverkusen - Die Landesbetrieb Straßen hat die Einwände der Stadt Köln gegen die Planung der Leverkusener Brücke abgewiesen.  Die Kölner Grünen und die CDU hatten ... mehr
e Radwege für die Leverkusener Brücke gefordert. Notfalls sollten dafür Fahrbahnspuren wegfallen. Der Einwand hatte zu einem Aufschrei bei Wirtschaftsvertretern, Gewerkschaften und dem ADAC geführt. Die Planung von Straßen NRW sieht vor, dass die neue Leverkusener Brücke zehn Fahrstreifen bekommt.Für Radfahrer sind auf der Brücke 3,25 m breite Radwege eingeplant. Die Grünen forderten 6 m für getrennte Fuß- und Radwege. Straßen NRW: „Auf die Fahrspuren ist bei der Leverkusener Brücke nicht zu verzichten. Unsere Planung beruht auf Verkehrsprognosen." (KR)
Sülz - Die Händler des Marktes auf dem Hermeskeiler Platz veranstalten am Freitag, 03.06.16, von 7-14 Uhr einen Bauernmarkt wie vor 100 Jahren. Zusätzlich zum normalen ... mehr
gebot des Wochenmarktes sorgen:Korbmacher, Messer-und Scherenschleifer, Seifenhersteller, Schmied, Schafscherer, Schuhputzer, Änderungsschreiner, Kreis-Jägerschaft, Lumpenmann, Leierkastenfrau, Krätzchensänger, Rievkooche-Heinz, mehrere alte Traktoren und ein mobiler Kochstand für ein buntes Programm. Regionalität ist angesagt. Der umliegende Einzelhandel unterstützt den Markttag durch zusätzliche Präsentationen vor seinen Geschäften. Die Kunden können am Quiz "Kennen Sie Obs und Jemös op kölsch?" teil und zwei Jahreskarten für den Kölner Zoo gewinnen. (Stadt Köln)
Buchheim - Vom 2. sogenannten Flüchtlingsgipfel hatten sich die von den Hallenbeschlagnahmungen betroffenen Kölner Sportvereine konkrete Aussagen von Politik und Verwaltung ... mehr
hofft. Doch die blieben aus. Es hieß lediglich, man arbeite mit Hochdruck an einem Konzept zur Umsetzung des Einstiegs in den Ausstieg aus den Hallenbeschlagnahmungen. Auskünfte über einen Zeitplan der Rückführung der zweckentfremdeten Sportstätten wurden konsequent verweigert. Zudem könnten unvorhergesehene Entwicklungen, die man nicht beeinflussen könne, diese Pläne wieder zunichte machen. Seltsam, dass aus anderen Kommunen bundesweit nahezu täglich Nachrichten über die Freigabe von Sportstätten zu vermelden sind. (MTV)
Kalk - Vom 19.06.-27.07.16 findet in den AbenteuerHallenKALK das große Ferien- & Sommerspezial unter dem Motto „Heaven is a Halfpipe“ für Skateboarder, BMXer, Blader und ... mehr
tuntscooter statt. Die große Halfpipe wird im Hinterhof der Hallen aufgebaut.Sie kann dort von Kindern und Jugendlichen täglich genutzt werden. Zudem gibt es mehrere Veranstaltungen und Workshops rund um die Halfpipe. Ziel des Sommerspezials ist neben dem Fahrspaß, auch Geld für die Erneuerung der abgefahrenen Beläge der Halfpipe zu sammeln.So soll auch in Zukunft Kindern und Jugendlichen das Fahren in der Halfpipe ermöglicht werden. Da die AbenteuerHallenKALK als gemeinnützige GmbH betrieben werden, sind wir zur Deckung der Renovierungs- und Instandhaltungskosten auf Spenden angewiesen. (JugZ)
Mülheim - Auf der Wiese an der Kreuzung von Bergisch Gladbacher und Genovevastraße lockerten Mitglieder der Initiative Mülheimer Willkommens- Kultur und Flüchtlinge aus ... mehr
, Irak und Bosnien die Erde rings um die Brachfläche auf. Dann brachten sie Blumensamen ein. "Wir wollen mit 'Mülheim wird blühen' den Menschen im Stadtteil ein Dankeschön dafür sagen, dass sie die Flüchtlinge so gut aufgenommen haben." , erklärt Marianne Arndt, Koordinatorin der Initiative. Leitung und Planung des Projekts lag in den Händen von Brigitte Milhan. Marianne Arndt wies darauf hin, dass viele Familien mit Kleinkindern angekommen sind, es werden noch Kinderwagen gesucht. Infos unter Telefon 0177/ 6538567. (KWS)
BRD - Der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche, Bedford-Strohm, plädiert für einen flächendeckenden Islamunterricht an deutschen Schulen. Das sei die beste Möglichkeit, ... mehr
nge Muslime immun gegen den Fundamentalismus zu machen.Junge Muslime müssen sich kritisch mit der Tradition ihrer Religion auseinandersetzen können. «Sie können zugleich Neues über den Islam lernen und das auf dem Boden des Grundgesetzes», so Bedford-Strohm. (KR)Kommentar: Muslime sind weltweit nach den Christen die größte Glaubensgemeinschaft. Sie nehmen so rasch an Zahl zu, wie auch die Rivalität zwischen den beiden Lehren. Manche Christenvertreter greifen daher zu einer Kriegslist: Kannst Du den Gegner nicht schlagen, umarme ihn. (rb)
vom 3005 bis 030616
vom 3105-050616
am 15+150516 bis 031016